Fischerkinder
  C.S. Lewis-Preis 2014

Preisträger
>Preisträger 2016 Sebastian Pirling
>Preisträger 2015 Jörg Arndt
>Preisträger 2014 Melissa C. Feurer
>Preisträger 2008 Nina Pourlak
>Preisträger 2007 Ingeborg Arlt
>Preisträger 2006 Dieter Lohr
>Preisträger 2005 Titus Müller



C.S. Lewis Preisträger 2014 Melissa C. Feurer

   Lange hat die Jury beraten, nun ist die Entscheidung gefallen: Melissa C. Feurer gewinnt mit ihrer Dystopie "Fischerkinder" den C.S Lewis-Preis 2014. "Fischerkinder erzählt mitreißend von der Schönheit des Glaubens: Als der jungen Mira eine alte Bibel in die Hände fällt, fängt sie an, sich gegen den autoritären Staat aufzulehnen, in dem sie lebt - gemeinsam mit einer christlichen Untergrundorganisation. Liebe, Abenteuer, Verrat, Hoffnung und viel Sehnsucht: Dieses Buch hat alles, was ein guter Roman braucht", begründet Juror Fabian Vogt die Wahl der Jury.

   Der Brendow Verlag verleiht den C.S. Lewis-Preis alljährlich für ein Romanprojekt, das in herausragender Weise eine christlich geprägte Perspektive auf Leben und Gesellschaft eröffnet. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2015 statt. Der Roman erscheint im Sommer 2015.

   Melissa C. Feurer ist die fünfte Preisträgerin. Zu ihren Vorgängern zählt u.a. Nina Pourlak mit dem Roman "Besser als nix", der im Sommer 2014 in den deutschen Kinos begeisterte. Feurer ist angehende Grundschullehrerin für Deutsch, Religion und Musik. Sie ist verheiratet und lebt in Würzburg.

   Stimmen der Jury:

   "Die Fischerkinder haben mich sofort gepackt. Wunderbar erzählt! Man kann Melissa C. Feurer nur gratulieren."Titus Müller, Autor



   "Mit ihrem Roman Die Fischerkinder packt Melissa Feurer ein zentrales und brandaktuelles Thema an: Christen und generell Andersdenkende sind in ihrem dystopischen Szenario nicht erw&üuml;nscht. Zugleich lässt Feurer ihre Protagonistin die Bibel als unglaublich spannendes Buch entdecken. Ein Roman, der einen so schnell nicht wieder loslässt und der herausfordert."Stefanie Ramsperger, Redaktionsleiterin des christlichen Medienmagazins PRO

   "Der Roman der jungen Autorin Melissa C. Feurer verlockt jeden, der Fantasie pur mit Anspruch liebt."Hans Steinacker, langjähriger Vorsitzender der deutschen Inkling-Gesellschaft

   "Melissa Feurer hat eine frische, klare Sprache, kann gut erzählen und ihren brisanten Stoff spannend verpacken."Christian Rendel



     
     
 
> Idee
> Teilnahme
> Preisträger
> Preis und Verleihung
> Jury
> Presse
> C.S. Lewis

> Impressum / Kontakt